Desktop_Image_01

Product, Planet & People

Pandora commits to be carbon neutral by 2025

In a bid to step up and fight for a better tomorrow, Pandora has committed to three targets to minimise carbon emissions in order to become carbon neutral by 2025. As a business, we understand the pressing importance of the need to act now and do our part for securing a greener future for the present and future generations.

Recognising the need for urgent action, we are committing to the following goals:

- Carbon neutral in our own operations by 2025

- Using 100% renewable energy at our crafting facilities by 2020

- Setting a science-based target to reduce emissions across our full supply chain 

Desktop_Image_02

Although we mainly use recycled metals and man-made stones in our jewellery already, we want to take the next step to make sure that our business provides a leading example of sustainable operations. 


By ensuring we source 100% renewable energy for our crafting facilities in Thailand by the end of 2020 and becoming carbon neutral by 2025, we are trying to do our part to solve the challenges facing the planet today. 


Similarly, by  committing to set science-based targets, we are considering Pandora's full impact across the full supply chain and beyond our own operations. This means that greenhouse gas emissions are on the agenda when it comes to all of our touchpoints. We will conduct new research with external experts in 2020 to understand our collective carbon footprint and take action to minimise it in line with what climate science says is necessary.  

“Addressing climate change is one of the greatest challenges facing the world today, and as a large global company we have an obligation to contribute to the necessary solutions. Responsible business practices such as recycling of materials and waste have always been part of Pandora’s way of operating, and we now commit to ambitious targets to reduce our carbon emissions and help drive sustainability in the jewellery industry.”- Alexander Lacik CEO

Product, Planet & People

197086NRPMX_CMYK_plus-Sketch-cropped

Pandora ist ein zertifiziertes Mitglied des Verbandes Responsible Jewellery Council (Rat für Ethikstandards in der Schmuckindustrie). Bei der Herstellung von Schmuck verfolgen wir einen ethischen Ansatz, folgen verantwortungsbewussten Geschäftspraktiken und suchen kontinuierlich nach Wegen, um unsere Umweltbelastung zu minimieren. Wir sind uns auch unserer Pflicht bewusst, die Menschenrechte zu respektieren und angemessene Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiter zu gewährleisten. Die Menschenrechtspolitik von Pandora legt fest, dass wir die Leitprinzipien der Vereinten Nationen für Wirtschaft und Menschenrechte sowie die Kernübereinkommen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) einhalten.

Über den Responsible Jewellery Council

Der RJC ist eine internationale gemeinnützige Organisation für Standardisierung und Zertifizierung. Sie hat mehr als 1.100 Mitgliedsunternehmen, die die gesamte Schmucklieferkette abdecken. Pandora ist seit 2010 aktives Mitglied des RJC und seit 2012 zertifiziertes Mitglied.

In dieser Zeit haben wir den RJC-Verhaltenskodex (COP) implementiert, der sich mit Geschäftsethik, Menschenrechten, Arbeitsrechten, Umweltauswirkungen, Bergbaupraktiken, Produktoffenlegung und vielen anderen wichtigen Themen befasst. Als zertifiziertes Mitglied verpflichten wir uns, die Branche positiv zu beeinflussen.

Produkt

Ethische Herstellung unserer Produkte

PAN_CORP17_0026_1116_N21_CMYK

Pandora-Schmuck wird mit großem Augenmerk auf Nachhaltigkeit hergestellt. Unsere handveredelten Produkte beeinflussen die Branche, den Handel und das Umfeld, in dem wir tätig sind. Die Kunden von Pandora können der Qualität unseres Schmucks ebenso vertrauen, wie den Materialien, die wir zu seiner Herstellung verwenden. Wir arbeiten eng mit unseren Lieferanten zusammen, um sicherzustellen, dass sie unseren Ethikstandards in den Bereichen Menschenrechte und Arbeitsbedingungen sowie Umweltverträglichkeit und faire, ehrliche Geschäftspraktiken entsprechen.

PANDORA IN THAILAND

Thailand gehört zu den Ländern, die weltweit den meisten Schmuck exportiere, und hat eine lange Tradition bei der Herstellung von qualitativ hochwertigem Schmuck. Die Kombination aus einer guten Infrastruktur und einem leichten Zugang zu Rohstoffen und Zulieferern machen das Land zu einem idealen Standort für die Herstellung von Pandora Schmuck. Unser standardisierter Produktionsprozess kombiniert moderne Fertigungstechniken mit jahrhundertealter Handwerkskunst. Mit unserer hochqualifizierten Belegschaft können wir Schmuck in höchster Qualität liefern und ihnen konkurrenzfähige Gehälter bieten.

Wachstum in allen Kategorien

Während Pandora in anderen Schmuckkategorien wie Halsketten, Ringe und Ohrringe wächst, ist das Charm-Armband nach wie vor unsere größte Produktkategorie und macht fast drei Viertel des Umsatzes aus. 2018 verkaufte Pandora mehr als 280.000 Schmuckstücke täglich.

PAN_CORP18_0071_1030_N21_CMYK

Erde

Maximale Umweltverträglichkeit unseres Handelns

Wir bei Pandora betrachten Abfälle als Ressourcen, die wiederverwendet oder auch von anderen Industrien genutzt werden können, um unsere Umwelt zu schützen. Und wir arbeiten kontinuierlich daran, die Emissionen aus unserer Geschäftstätigkeit zu reduzieren, gleichzeitig unsere Effizienz zu steigern und unsere Nachhaltigkeit zu verbessern. Wir suchen kontinuierlich nach Wegen, um unsere Umweltbelastung zu minimieren. Neben vielen anderen Maßnahmen schmelzen wir ausgelaufene Produkte wieder ein, recyceln mehr als 80 % unserer Abfälle aus der Herstellung und arbeiten immer daran, die Effizienz unseres Energie- und Wasserverbrauchs zu erhöhen.

PAN_CORP17_0331_0303_N21_CMYK

Unsere modernen Fertigungsstätten in Thailand, die in Bangkok und Lamphun (Nordthailand) angesiedelt sind, bieten sichere, gesunde und gute Arbeitsbedingungen für mehr als 14.000 Menschen. Heute ist Pandora der weltweit größte Schmuckhersteller. Unsere eigenen Fertigungsstätten sind unter dem Dach von Pandora Production Thailand (PPT) organisiert. Mit zwei LEED-Fertigungsstätten (Leadership in Energy and Environmental Design) wird unser Energie- und Wasserverbrauch als hocheffizient und in den Bereichen Luxus, Bekleidung und Accessoires als weit unterdurchschnittlich eingestuft.

Inspirierende Zusammenarbeit

Pandora war offizieller Sponsor des Youth Fashion Summit (YFS) 2018. Das YSF ist eine Plattform für Nachhaltigkeitsbildung und Ideengenerierung, die Schülern, die in die Modebranche einsteigen wollen, eine Plattform, Tools und die Möglichkeit bietet, die Entscheidungen zu beeinflussen, die heute und morgen getroffen werden.

MB_180515_C4_7271_CMYK_N11

Menschen

Gewährleistung angemessener Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiter

Menschen sind der Herzschlag von Pandora und unserer Zukunft. Unsere engagierten Kollegen arbeiten zusammen, um etwas ganz Besonderes zu kreieren und zum Leben zu erwecken: Verantwortungsbewusst gefertigten, handveredelten Schmuck, mit dem sich Frauen selbst ausdrücken können. Wir fühlen uns verpflichtet, uns um unsere Mitarbeiter zu kümmern und ihre Talente zu fördern.

Im Herzen von Pandora Production Thailand (PPT) stellen talentierte Gold- und Silberschmiede, Steinfasser und andere Kunsthandwerker unseren Schmuck her.

PAN_CORP17_0329_1116_N21_CMYK

Wir setzen uns aktiv dafür ein, ein attraktiver Arbeitgeber für talentierte, leidenschaftliche, verschiedenartige und motivierte Mitarbeiter zu sein und sie bei uns zu halten, denn nur sie können unseren Schmuck entwerfen, herstellen und in mehr als 7.700 Verkaufsstellen, davon 2.700 Pandora Concept Stores verkaufen.

Unsere Fertigungsstätten in Thailand sind nach einigen der höchsten Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltstandards zertifiziert, und unseren Handwerkern werden sichere, zukunftsträchtige Beschäftigungsmöglichkeiten und wettbewerbsfähige Lohn- und Leistungspakete angeboten, zu denen auch gesunde Mahlzeiten, Bustransporte und Mutterschaftsschulungen gehören.

PAN_CORP17_0110_1116_N21_CMYK

UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG)

_K9A3185_maj16_2016_N21

Die Prinzipien der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung sind in unserem Unternehmen verankert, da wir seit der Gründung von Pandora mit einem verantwortungsbewussten Konzept für die Herstellung arbeiten. Wir respektieren unsere Mitarbeiter, arbeiten mit Integrität und bemühen uns, die Umweltbelastung so gering wie möglich zu halten. Wir konzentrieren uns auf die sieben Ziele, bei denen wir der Ansicht sind, dass unsere Geschäftstätigkeit die größten positiven bzw. negativen Auswirkungen haben kann.